Erstellt am 4. Februar 2017

Verpflichtende Spendenmeldung ab 1. Jänner 2017

Museen von „Körperschaften öffentlichen Rechts“ (Bundes-, Landes- und Gemeindemuseen) und
Museen von anderen Rechtsträgern mit Sammlungen von „überregionaler Bedeutung“ (siehe dazu folgende Verordnung) sind ab 1. 1. 2017 verpflichtet, für Zwecke der Datenübermittlung beim Finanzamt Wien 1/23 einen FinanzOnline-Zugang zu beantragen (>>> Formular).

Zusätzlich zu diesem Formular wurde ein „Fragebogen für Museen“ aufgelegt (>>> Fragebogen). Dieser Fragebogen dient zur Beurteilung, ob ein Museum die Anforderungen erfüllt, um steuerlich begünstigt zu sein.

Um die Bearbeitung für das Finanzamt zu erleichtern und das Verfahren zu beschleunigen, empfiehlt es sich, die Beantwortung der Fragen zeitgleich zu übermitteln.

Dies trifft zu, wenn bei einem Museum insbesondere folgende Umstände vorliegen:Sammlungsgegenstände sind in geschichtlicher, künstlerischer oder sonstiger kultureller Hinsicht von überregionaler Bedeutung, wenn sie durch ihre Einzigartigkeit, Besonderheit oder Vielfalt der Sammlung einen besonderen Stellenwert verleihen oder als Grundlage eines spezifischen Alleinstellungsmerkmals fungieren.Das Finanzamt Wien 1/23 prüft bei einem Privatmuseum, ob die Voraussetzungen für die steuerliche Begünstigung gegeben sind, was dann der Fall ist, wenn es von „überregionaler Bedeutung“ ist. Dabei ist auch das BKA beizuziehen, die Verordnung besagt:

1. Die wissenschaftlichen, forschungsbezogenen und erzieherischen Aufgaben des Museums sind nicht nur auf den näheren regionalen Umkreis des Museums bezogen.
2. Das Publikumsinteresse ist nicht bloß der betreffenden Region zuzuordnen, sondern ein wesentlicher Teil der Besucherinnen und Besucher stammt auch aus anderen Regionen.
3. Das Medieninteresse ist nicht bloß der betreffenden Region zuzuordnen

Die zugelassenen Museen werden sodann auf der BMF-Homepage in die „Liste begünstigter Einrichtungen“ aufgenommen.

Die Aufnahme in diese Liste erfolgt auf Grund des Zulassungsverfahrens beim Finanzamt Wien 1/23. Solange eine solche nicht erfolgt ist, kann auch keine Aufnahme des Museums in der „Liste begünstigter Einrichtungen“ erfolgen. Es ist daher im eigenen Interesse der Museen erforderlich, dass sie möglichst bald die Zulassung beim Finanzamt Wien 1/23 beantragen. Dazu sind die Museen nach dem Gesetz verpflichtet.

TeilenTweet about this on TwitterEmail to someoneShare on Facebook