Erstellt am 11. März 2015

Jenbacher Museum: Führungen für blinde und sehschwache Personen

Das Jenbacher Museum, ein saisonales und ehrenamtlich betriebenes Museum, zeigt in 19 Räumen auf 700 m2 die Geschichte der Jenbacher Werke, heimische Fauna und Flora, Einblicke in eine 4000jährige Wintersportgeschichte und erzählt von bedeutenden Jenbachern. Es ist mit dem Tiroler Museumspreis und dem Österreichischen Museumsgütesiegel ausgezeichnet.

Auf Anfrage bietet das Team auch Führungen für blinde und sehschwache Personen an. Diese Serviceleistung kam während einer „ganz normalen“ Führung zustande: Vor einiger Zeit führte Leiterin Erika Felkel eine Gruppe durchs Museum, auch ein blinder Mann war unter den Teilnehmenden. Gemeinsam erarbeiteten die Museumsleiterin und der blinde Besucher parallel zur Gruppen- eine Museumsführung, die auch für blinde und sehschwache Personen geeignet ist. „Man muss die Leute einfach viel angreifen lassen“, erzählt Erika Felkel, „zum Glück haben wir sehr viele Objekte im Museum, die keinen Schaden nehmen können, wenn sie berührt werden. Spannend ist vor allem, das unsere blinden Besucher viel mehr oder anderes gesehen haben als ich.“

Also: gemeinsam Barrieren überwinden!


Alle Fotos: Jenbacher Museum